skip to content

Kunst & Architektur/ "Kunst am Bau"

Goldene Leiter für Duisburg

Das Künstlerduo Brunner/ Ritz realisierte nach einem von uns durchgeführten Wettbewerb im Auftrag der Multi Development GmbH eine goldene Leiter in dem neu errichteten Shoppingcenter "Forum Duisburg".

32 Tonnen vergoldeter Duisburger Stahl durchmessen auf einer Länge von 56 Metern den Eingangsbereich des Centers, durchstoßen das Glasdach und ragen als Symbol für den Aufbruch einer Region in den Himmel über Duisburg.

Fotos: Multi Development - mit freundl. Genehmigung des Forum Duisburg


Rohde & Schwarz - Installation im Technologiezentrum

Rohde & Schwarz stellte uns die Aufgabe, das Atrium des neu erbauten Technologiezentrums durch eine Installation aufzuwerten und gleichzeitig für Kunden und Mitarbeiter den globalen Wirkungskreis des Unternehmens sichtbar zu machen. Wir führten einen Künstlerwettbewerb durch und begleiteten die Ausführung durch den prämierten Künstler. Der japanische Künstler Yoshiyuki Miura schuf aus 6.000 Steinen und 150 km Stahlseilen eine schwebende Skulptur in der Form eines raumgreifenden Gewölbes.

Rohde & Schwarz Katalog als PDF

Kunst für das Forum Duisburg

Für den niederländischen Immobilienentwickler Multi Development organisierten wir einen Künstlerwettbewerb. Der Neubau der zentralen Einkaufspassage von Duisburg, das Forum Duisburg, sollte künstlerische Attraktionen erhalten. So entstand u.a. eine bisher einzigartige Installation in den Aufzügen:

Auf den Flatscreens in der Fahrstuhldecke erlebt man, synchronisiert mit der Fahrstuhlbewegung, den Sprung einer Frau, eines Mannes und eines Kindes in ein Wasserbecken. Entsprechend der jeweiligen Stelle des Aufzuges, wird das passende Bild gezeigt. So bewegen sich die Springer mit dem Fahrstuhl auf und ab, tauchen ein oder rückwärts wieder hinaus. Verantwortlich für diese Arbeit ist das Künstlerduo Haubitz + Zoche.


LHI Leasing GmbH - Schwingungen des Raumes

Der japanische Künstler Yoshiyuki Miura verwirklichte nach einem von uns durchgeführten Wettbewerb eine transluzide hängende Skulptur im Atrium der LHI Leasing GmbH in München Pullach.

Sie besteht aus 7.000 zum Teil gelb lackierten Metallstäben. Im Raum ergibt sich so ein schwebender Ellipsoid aus Farbe, der in seiner Perfektion und Körperlosigkeit aus einer anderen Welt zu kommen scheint.


Atriumsgestaltung für die LHI Leasing GmbH

Für den Finanzdienstleister LHI führten wir bereits mehrere Kunst am Bau Wettbewerbe durch. Als Sieger für die Gestaltung des weitläufigen Atriums ging Hubertus Hamm hervor, dessen Wandinstallation "Transformationen" wir auch in der Ausführung betreut haben. Über 4 Stockwerke hinweg bilden nun 3 Säulen aus Edelstahlpanelen geheimnisvoll glitzernde Flüssigkeitssäulen an den monumentalen Wänden des Atriums.


St. Franziskus Kapelle

Für die Neugestaltung der Münchner St. Franziskus Kapelle in Trägerschaft des Caritasverbands der Erzdiözese München und Freising e.V. führten wir einen Künstlerwettbewerb durch und begleiteten die Umsetzung des prämierten Entwurfs.

Die Aufgabenstellung an die Künstler (u.a. Astrid Schröder, Rudolf Bott und Zeno Dietrich) sah vor, den gesamten Raum einschließlich des Altars mit einem schlüssigen künstlerischen Konzept zu gestalten.

In Zusammenarbeit mit den Architekten Langecker + Partner realisierten die Künstler Rudolf Bott und Zeno Dietrich 2005 die Installation "Hinter der sichtbaren Welt".

Die Gestaltung fand lobende Erwähnung in der renommierten Architekturzeitschrift "Baumeister".


LHI Leasing GmbH - Aufschwung

Die Berliner Künstlergruppe Inges Idee verwirklicht aktuell ihren Entwurf für den Vorplatz der LHI Leasing GmbH in München Pullach. Das Modell entsteht hierbei am Computer. Ein Barockputto wird im Raum spiralförmig nach oben gewirbelt und dreht sich während dieser Bewegung auf den Kopf.

Der Raum, den der Putto dabei durchfliegt, formt die Skulptur, die mit vier Metern Höhe einen spektakulären Blickfang vor der Fassade der Firmenzentrale ergeben wird.


LHI Leasing GmbH - Fliegende Blätter

Kurz vor dem Umzug der LHI Leasing GmbH in den Neubau der Unternehmenszentrale führte die Künstlerin Lucia Dellefant einen Workshop durch, bei dem die Mitarbeiter Gelegenheit bekamen, ihre zentralen Gefühle und Erwartungen an die Zukunft zu artikulieren. Die so entstandenen Tafeln beleben seitdem die Gänge und Flure des Neubaus und helfen den Mitarbeitern, sich in die neue Situation einzuleben.


DekaBank Luxembourg

Für die DekaBank in Luxemburg und in Zusammenarbeit mit Sassan Philipp Haschemi & Associates realisierten das Künstlerduo Haubitz + Zoche eine Installation, in der ein Mensch durch eine Serie von Leuchtkästen die Stockwerke der Bank bis zum Foyer hinabtaucht, um darauf - im tiefblauen Wasser schwimmend - wieder zum Licht zurück zu streben.

Broschüre "Kunst am Bau" (pdf)