skip to content

Konzepte & Beratung

Allianz Kulturstiftung - Alumni Netzwerk

art matters unterstützte die Allianz Kulturstiftung bei der Konzeption und Implementierung eines Alumni Netzwerkes.

Der Aufbau des Alumni Netzwerkes dient dem Ziel der Kulturstiftung, Kunst- und Kulturprojekte im Geiste der europäischen Integration und mit besonderer Beteiligung der Jugend nachhaltig zu fördern. Durch das Netzwerk wird der europaweite Austausch zwischen den Produzenten herausragender Kulturleistungen unterstützt.

Kunsthalle Mainz

Die Entwicklung des ehemaligen Mainzer Containerhafens zu einem Kultur- und Wohnhafen war eines der spannendsten und vielversprechendsten Stadtteilentwicklungsprojekte im Rhein-Main-Gebiet. Eingeleitet wurde das auf etwa 10 Jahre angelegte Entwicklungsprojekt mit dem Bau und Betrieb einer Kunsthalle, die weit über die Stadtgrenzen hinaus einen Magneten für ein kunstinteressiertes Publikum darstellen sollte.

art matters beriet den Entwickler des Areals, die Stadtwerke Mainz, hinsichtlich der Konzeption und Strategie der Kunsthalle - ein prominenter Leuchtturm der Hafenentwicklung.

Zeche Zollverein

Die Zeche Zollverein in Essen steht für Geschichte und Aufbruch: Schon bald nach ihrem Bau 1932 wurde sie zur leistungsstärksten Zeche weltweit. Seit ihrer Stilllegung 1986 gilt sie als weltweit einmalige Kathedrale der Industriekultur, die die Vereinten Nationen 2001 zum Weltkulturerbe der Unesco erhoben. Seitdem befindet sich das Gelände in einem vielversprechenden Wandel mit international einzigartigen Bauprojekten und bietet einen spannenden Dialog zwischen Architektur, Design, Kunst, Kultur und Wirtschaft. In Zusammenarbeit mit Andreas Grosz berieten wir die Entwicklungsgesellschaft Zollverein von 2004 bis 2005.

EXPO REAL - Roots Center

Über mehrere Jahre hinweg konzipierte und realisierte art matters für die Immobilienmesse EXPO REAL das sogenannte Roots Center.

"Der interdisziplinäre Austausch und neue Formen der Kooperation, die über den Tellerrand des täglichen Geschäfts auf dem Immobilienmarkt hinaus gehen, stehen im Mittelpunkt des ROOTS CENTER auf der EXPO REAL 2003. Präsentationen innovativer, internationaler Immobilienprojekte und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Trends und künftigen Entwicklungen sollen dazu beitragen, den Blick auf die Immobilie zu weiten."

Kölnmesse ORGATEC Ultima Office

Für die ORGATEC 2006 unterstützten wir die Kölnmesse bei der Entwicklung des "Ultima Office", einer Themenfläche, in der die Bürowelt des Jahres 2030 sichtbar werden wird. Bereits 2004 berieten wir in Kooperation mit Andreas Grosz Unternehmenskommunikation die Kölnmesse hinsichtlich der Neupositionierung der ORGATEC.

Unter dem Motto "Living at Work" lag der Schwerpunkt unserer Arbeit in der thematischen Vorbereitung des "ORGATEC-Forums", eines Veranstaltungszentrums für die Dauer der Messe mit insgesamt 40 Veranstaltungen und über 10 Themenständen zu Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur.

Hanser Verlag - Kunst & Wirtschaft

Für ausgewählte Wirtschaftstitel des Carl Hanser Verlags brachten wir Kunst und Wirtschaft in einen Dialog. Das Medium hierfür ist das "Frontispiz", mit dem im 19. Jahrhundert unmittelbar neben der Titelseite meist der Verfasser des Buches abgebildet war.

Diese Tradition griffen wir auf, füllten sie aber mit neuem Leben. Ausgewählt und abgedruckt werden in regelmäßiger Folge Abbildungen von Kunstwerken, die in einer allegorischen oder metaphorischen Beziehung zu Titel und Inhalt des Buches standen.

ART COLOGNE - Symposium

Gemeinsam mit Andreas Grosz Unternehmenskommunikation organisierte und moderierte art matters im Jahr 2005 für die wichtigste deutsche Kunstmesse das "ART COLOGNE-Symposium".

ENTRY2006

In Zusammenarbeit mit Andreas Grosz Unternehmenskommunikation begleiteten wir die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für das Weltforum für Design und Architektur, ENTRY2006 in Essen.

Kulturkonzept Anting New Town, Shanghai

In der Peripherie von Shanghai ist die neue Stadt Anting New Town entstanden, maßgeblich entwickelt von deutschen Architekten. Im Auftrag des Entwicklers für die gesamte Region, Prof. Chunlu Fei, und in Zusammenarbeit mit der Heino Stamm GmbH sowie der Künstlerin Xiao Hui Wang entwickelten wir für Anting New Town ein umfassendes deutsch-chinesisches Kunst- und Kulturkonzept.